21. März 2017

DIY: Vorlage zum Falten von Büchern selbst erstellen



Wie man generell Bücher nach einer Vorlage faltet, sodass ein Wort entsteht habe ich euch schon in einer Anleitung präsentiert. Heute kommt eine ergänzende DIY-Anleitung dazu: das Erstellen einer eigenen Vorlage. Mit Hilfe von Excel und einem Bildbearbeitungsprogramm ist das für jeden machbar. Meine vorgefertigte Excel-Tabelle gibt es für euch auch gratis zum Download.

Material

Computer (Tabellen- und Bildbearbeitungsprogramm) und Drucker
Papier
Vorlage Excel-Tabelle (Download)

Schwierigkeitsgrad

mittel

Zeit

ca. 15 min

Ich leite euch jetzt Schritt-für-Schritt bis zur fertigen Vorlage. Als Programme habe ich für die Anleitung Excel und Gimp verwendet, es gehen aber genausogut auch andere Tabellen- oder Bildbearbeitungsprogramme. Wenn ihr die Vorlage von mir heruntergeladen habt, dann öffnet sie einmal und ihr seht eine Zeilen und Seitenzahlen.


Der Vorteil einer eigenen Vorlage ist, dass ihr sie genau an eure Seitananzahl des zu faltenden Buches anpassen könnt. Und genau das machen wir zuerst. Hat euer Buch weniger Seiten, dann löscht ihr einfach die entsprechenden Zeilen die zu viel sind. Wenn es mehr Seiten sind, müssen die Zeilen erweitert werden. Damit dabei die Markierung aller 10 Seiten erhalten bleibt, markiert ihr die letzten 5 Zeilen über die gesamte Tabelle wie im Bild.


In der unteren rechten Ecke des markierten Bereiches ist ein etwas dickeres Viereck. Da haltet ihr den Mauszeiger drauf und es erscheint ein schwarzes + (Plus). Jetzt haltet ihr die linke Maustaste gedrückt und geht einfach in den Zeilen weiter nach unten. Ihr zieht quasi den Bereich größer, bis ihr eure Seitenanzahl erreicht. Beim Ziehen wird euch rechts unten auch die Seitenzahl angezeigt.


Dann sollte eure Tabelle so aussehen. Die Seitenzahlen wurden fortgezählt und auch die Formatierung. Lediglich der Zeilenabstand ist noch zu groß, der muss noch angepasst werden.


Zum Anpassen des Zeilenabstandes markiert ihr die entprechenden Zeilen (links bei den Zeilennummern), macht dann einen Rechtsklick und geht im Menü auf Zeilenhöhe. Statt den vorgegebenen 15 tragt ihr die Hälfte, also 7,5 ein und dann passt es. Jetzt ist eure Tabelle fertig vorbereitet. Nun müssen wir uns um die Schrift kümmern.


Dazu kommt jetzt das Bildbearbeitungsprogramm zum Einsatz. Ihr erstellt ein neues Bild zum Beispiel in der Größe 1200x600.


Es erscheint ein weißer Hintergrund und den brauchen wir nicht. Also geht ihr in der rechten Sidebar auf die Ebenenansicht (ganz linker Reiter), dort auf die weiße Ebene, die Hintergrund heißt, und löscht sie. Jetzt seht ihr einen graukarierten Hintergrund, das heißt er ist transparent.


Auf diesen transparenten Hintergrund wird jetzt die Schrift eingefügt. Dazu findet ihr in der linken Sidebar das Symbol 'A'. Ihr klickt darauf und zieht dann auf eurer transparenten Ebene während ihr die linke Maustaste gedrückt haltet, das Schriftfeld auf. Dort gebt ihr nun euren Texte ein, den ihr anschließend noch bearbeiten könnt. Schriftart und Größe müsst ihr auf jeden Fall anpassen, bis es euch gefällt. Die Schrift darf nicht über das graukarierte Feld hinausragen, da nur dort der Bildbereich ist - alles andere wird abgeschnitten. Die Schriftart sollte nicht zu filigran sein, dazu gibt es am Ende des Artikels noch ein Bild samt Hinweis.


Wenn ihr den gewünschten Schriftzug erzeugt habt, dann müsst ihr ihn als Bild exportieren. Dazu geht ihr auf Datei -> Exportieren als. Vergebt einen Namen und sucht euch einen Speicherort aus, wo ihr das Bild wiederfindet. Und dann 'Exportieren'.


Das Bild fügt ihr nun in eure Excel-Tabelle ein. (Über Einfügen -> Bilder oder einfach reinziehen).


Das Bild ist natürlich noch falsch und  muss im ersten Schritt um 90° gedreht werden. Dazu könnt ihr den Pfeil oben über der Bildmitte nutzen. Einfach die linke Maustaste zum Drehen gedrückt halten - bei 90° gibt es eine kleine Hilfe, denn hier rastet das Bild ein. Jetzt könnt ihr noch die Größe eures Bildes anpassen, sodass die gewünschte Höhe erreicht wird.


Wenn ihr das Bild nicht mehr weiter nach links oder oben schieben könnt, das aber tun wollt, dann müsst ihr es zuschneiden um den Bildrand zu verschieben. Dazu klickt ihr auf das Bild, geht bei Bildtools auf Fomat und ziemlich weit rechts gibt es dann zuschneiden. Es erscheinen kurze schwarze Linien rund ums Bild (in den Ecken und der Hälfte) und daran könnt ihr zum zuschneiden ziehen.


Im letzten Schritt zieht ihr das Bild nach unten so weit in die Länge, bis es über eure gesamte Seitenzahlen-Tabelle geht. Die Streckung sollte mindestens die Bildlänge verdoppeln, damit es dann nach dem Falten ein schönes Bild ergibt. Ansonsten werden die Buchstaben zu schmal und wirken nicht richtig.


Dasselbe passiert übrigens auch wenn ihr eine zu filigrane Schriftart auswählt. Im folgenden Bild seht ihr, wie eine dünnere kalligraphiemäßige Schriftart dann gefaltet aussieht. Das Wort ist durch die dünnen Buchstaben schwerer zu erkennen. Das solltet ihr bei der Auswahl der Schriftart mit bedenken.


Damit ist das Ende der langen und ausführlichen Anleitung erreicht. Das erstellte Dokument muss nun nur noch gespeichert und ausgedruckt werden und dann kann es ans Falten gehen (Anleitung). Solltet ihr noch Fragen haben, dann meldet euch einfach mit einem Kommentar.

Mit der Anleitung nehme ich auch am Creadienstag teil.

Kommentare:

  1. Wo kann ich deine Vorlage downloaden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Material steht hinter 'Vorlage Excel-Tabelle' das Wort Download. Dies ist mit einem Link hinterlegt, also einfach auf Download klicken. oder du nimmst gleich den Link: https://drive.google.com/open?id=0B9VKrOvv2qsoTW9TSW9mSnd1Vms

      Lg, Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,
    Du hast hier echt gut beschrieben, wie man schnell und relativ einfach zu eigenen Vorlagen für das Bücherfalten kommt. Ich werde Deine Idee bald mal selber ausprobieren. So kann man sich gutes Geld für bezahlte Vorlagen sparen.
    Schöne Grüße
    Erwin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erwin,

      Danke für dein positives Feedback. Geld sparen war auch einer meiner Gründe einen eigenen Weg für Vorlagen zu suchen. Umso schöner, wenn jetzt auch andere davon profitieren! Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Vorlage!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Es freut mich, wenn es anderen weiterhilft!

      Löschen
  5. Wie heisst denn die Schriftart
    bei diesem Buch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tauchen ja zwei Schriftarten auf. Die in dem Buch, die eher dünner ist heißt 'Lucida Calligraphie'. Die dickere, fette Schriftart heißt 'Cooper Black'. Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  6. Guten Tag

    Super Vorlage und toll beschrieben.
    Aus welchem Grund ist im Excel nur jede zweite Zahl vorhanden? Das gibt doch dann nur 200 Linien und somit auch nur 200 Seiten. Oder mache ich einen Denkfehler?

    Gruss Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Es wird nicht jede Seite gefaltet, sondern nur jedes Blatt. E.n Buch mit 200 Seiten hat also nur 100 Blätter bzw. auf jedem Blatt stehen zwei Seitenzahlen (vorne und hinten) aber es kann eben nur einmal gefaltet werden. Ich hoffe das war jetzt halbwegs verständlich.

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  7. Hallöchen und erstmal frohes Neues :)
    Ich wollte mal fragen ob du schonmal selbst Vorlagen für Motive erstellt hast? Weil ich auch sehr gerne falte, aber halt lieber Motive als Schriftzüge; und da wäre meine Frage wie sehr ich das für die Vorlage verzerren muss. Bei den Schriftzügen hast du ja min. doppelt so groß gesagt, aber wenn ich ein Motiv für die Vorlage zu sehr verzerre wird es ja auch gefalteg verzerrt und das wäre ja ziemlich schade :/
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      an Motive habe ich mich leider bisher noch nicht gewagt (Das klingt nach einer Idee fürs neue Jahr ...). Da kann ich dir momentan also auch nicht weiter helfen. Ich habe eine Vorlage für ein Herz (und die Vorlage sieht arg verzerrt aus), das könnte ich dir als Beispiel schicken (schreib einfach an hochzeitsblog@mail.de).

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  8. Hallo Steffi,
    Du hast hier echt gut beschrieben, ich werde das auch versuchen zu machen, probiere ich aus, auf jeden Fall Mit diesen schnell und relativ einfach zu eigenen Vorlagen für das Bücherfalten zu Zaubern ,einfach Klasse. Ich habe nur eine Frage,du hast Bilder Bearbeitung Programm, welche ist das? Oder kann ich mit Paint auch bearbeiten ?
    Schöne Grüße Nelli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, es freut mich dass du es mal ausprobieren willst. Ich habe mit Gimp gearbeitet. Ob es mit Paint auch funktioniert kann ich nicht sagen, das müsstest du selber ausprobieren.
      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  9. Hallo Steff!
    Vielen Dank für deine Vorlage! Ich finde es toll, dass du es uns zeigst...!! Ich falte sehr gern Bücher und wollte schon lange selbst meine Vorlagen machen... Ich lade deine Vorlage herunter, aber ich kann dann das Archiv nicht öffnen... irgendetwas muss ich wohl falsch machen....
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elvira,
      Ich habe es gerade eben nochmal getestet und ich kann die Datei nur direkt als Excel-Datei herunterladen und öffnen. Ich kann daher nicht nachvollziehen woher bei dir ein Archiv kommt. Vielleicht kannst du mir noch sagen welchen Browser du nutzt? Ich habe es mit Internet Explorer und Mozilla Firefox probiert - geht. Welche Version von Excel nutzt du? Daran könnte es vielleicht auch noch liegen ...
      Ohne weitere Informationen kann ich das Problem leider nicht reproduzieren.

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  10. Hallo Stefanie,
    ich habe gestern mein erstes Buch mit dem Schriftzug Liebe gefaltet und schon hat es sich meine Tochter für eine Hochzeit im Juni unter den Nagel gerissen. Danke für die tolle und einfache Anleitung.
    Liebe Grüße Verena

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Steffi, danke für die tolle Anleitung. Ich habe versucht, das LIEBE-Buch nachzubasteln. Das geht auch wunderbar, nur funktionieren die Seitenzahlen nicht :(. Da ich in manchen Zeilen 3 Seiten falten muss, ist nun das 400 Seiten-Buch voll, doch es fehlen die ersten beiden Buchstaben. Wo liegt mein Fehler? Vielen Dank und einen schönen Sonntag, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      Es freut mich, dass du die Anleitung ausprobiert hast. Ich denke der Fehler liegt darin, dass du IMMER eine Zeile weitergehen musst, auch wenn der Buchstabe mehrere Abschnitte zum Falten aufweist. Dann geht es am Ende auch auf.
      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  12. Hallo liebe Steffi,
    ich habe heute deine Seite gefunden und finde es toll das du das Anbietes.
    Jetzt habe ich eine frage geht das auch mit einem ganzen Satz?
    Meine Tochter wechselt jetzt die Schule und würde gern ihrer Lehrerin ein gefaltetes Buch schenken mit dem Schriftzug :
    Sie sind eine Lehrerin die wir nie vergessen werden. Sie glaubten immer an uns ... Danke

    lg

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Daten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google.